Die Betreute Grundschule (BGS) bietet den Grundschulkindern außerhalb der Unterrichtszeiten eine pädagogische Betreuung.


Öffnungszeit in der Schulzeit:

Mo. - Fr. von 7.00 - 8.00 Uhr und von 12.00 - 17.00 Uhr

Öffnungszeit in den Ferien:

Mo. - Fr. von 7.00 - 17.00 Uhr


Die BGS ist ganzjährig geöffnet, ausgenommen einer Schließzeit zwischen Weihnachten und Neujahr und an fünf Tagen/Jahr für Fortbildungen des Teams.


Das Konzept der BGS ist mit dem eines klassischen Hortes vergleichbar. Wir bieten feste Gruppen, Abläufe und Strukturen an. Gleichzeitig ist unser Angebot flexibel nutzbar, um dem Bedarf der Eltern individuell gerecht zu werden. Die wöchentlichen Betreuungstage können einzeln gebucht werden, von 7.00 – 8.00 Uhr und ab 15.00 Uhr ist eine Buchung in halbstündigen Abschnitten möglich. Darüber hinaus benötigte Zeiten können kurzfristig dazu gebucht werden. Dies gilt auch für die Ferien, in denen wir ganzjährig eine Betreuung anbieten. Durch die jährlich steigenden Anmeldezahlen bestätigen die Eltern, dass eine große Nachfrage nach diesem Modell besteht.


In sechs festen Gruppen werden jeweils ca. 22 Kinder betreut, d.h. in der Regel täglich ca. 130 Kinder. Jede Gruppe hat einen eigenen großen Gruppenraum und wird von einer erfahrenen Fachkraft geleitet. Durch verlässliche Gruppenstrukturen und Gruppenmitarbeiter*innen als feste Bezugspersonen bekommen die Kinder Sicherheit, Kontinuität und Geborgenheit vermittelt. Besonders in den ersten Klassenstufen wird den Kindern somit eine wichtige Hilfestellung und Orientierung geboten. Unser Ziel ist es, die Kinder in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern und dabei auf ihre jeweiligen Bedürfnisse einzugehen. Jedes Kind ist bei uns willkommen, unabhängig davon, wo es herkommt, was es kann oder leistet. Das ist unser christliches Menschenbild. Deshalb ist unsere Einrichtung offen für alle Kinder. Wir achten ihre religiöse, soziale und kulturelle Zugehörigkeit. Werte wie Akzeptanz von Unterschiedlichkeit, Hilfsbereitschaft und Fairness fließen als Grundhaltung in unsere tägliche Arbeit mit den Kindern ein.


Beim gemeinsamen Mittagessen möchten wir den Kindern eine angemessene Esskultur vermitteln und sie zu Selbstständigkeit und Eigenverantwortung anleiten.


Einen großen Stellenwert hat für uns die Hausaufgabenbetreuung. Wir unterstützen die Kinder bei den Hausaufgaben und bieten ihnen Hilfestellung und Motivation. Die Kinder der 1. und 2. Klasse werden in Kleingruppen von den jeweiligen Gruppenmitarbeiter*innen betreut, wodurch eine ruhige Arbeitsatmosphäre und eine verlässliche Kontinuität gewährleistet werden.   

Die Kinder der 3. Klasse werden zu steigender Eigenständigkeit und Selbstverantwortung angeleitet. Durch die Betreuung der Schularbeiten erhalten wir einen Einblick in die Entwicklung und Kompetenzen der Kinder und können sie entsprechend fördern. Wir tauschen uns - nach Einverständnis der Eltern -  regelmäßig mit den Lehrkräften und dem pädagogischen Personal der Grundschule aus. Durch die jeweiligen Erfahrungen und Kenntnisse profitieren wir gegenseitig, indem wir ein ganzheitliches Bild der Kinder erhalten und somit die schulische Entwicklung optimieren können.


Nach einem fordernden Schultag bieten wir den Kindern zudem vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Entspannung an. Alle Gruppenräume sind umfangreich ausgestattet und stellen den Kindern Bereiche und Materialien für ihre unterschiedlichen Interessen und Bedürfnisse bereit. Die Mitarbeiter*innen begleiten und unterstützen die Kinder dabei in ihrer Entwicklung und Kreativität.


In der Ferienzeit werden zusätzlich abwechslungsreiche Ausflüge und Aktionen organisiert.


Regelmäßig werden den Kindern spezielle Aktionen und Angebote aus verschiedenen Bereichen gemacht, welche sie nach Interesse wählen können, wie z.B. Entspannungsübungen, Geschichten hören, diverse Bastelangebote mit unterschiedlichsten Materialien, Bewegungsangebote etc. Hierbei fließen insbesondere die speziellen Kompetenzen unserer Mitarbeiter*innen ein, die u.a. in Fortbildungen erworben wurden. Der Freitag ist fester 'Aktionstag'. Die Kinder der BGS werden somit auch an das Modell des OGT herangeführt.


Die BGS arbeitet mit dem OGT zusammen. Durch regelmäßige Gespräche werden Erfahrungen ausgetauscht, Abläufe optimiert und bei Schließzeiten eine gegenseitige Vertretung organisiert.


Wir sind für die Eltern jederzeit ein verlässlicher Ansprechpartner in Bezug auf die Entwicklung ihrer Kinder. Die Gruppenmitarbeiter*innen erhalten ein umfassendes Bild der Kinder und können auf Fragen der Eltern eingehen, bzw. diese bei Auffälligkeiten informieren. Die Eltern können bei Bedarf unsere regelmäßigen Elternsprechtage nutzen und Gesprächstermine vereinbaren.


Unser Team besteht aus vier Erzieherinnen, zwei Sozialpädagogischen Assistentinnen und sieben pädagogischen Mitarbeiter*innen, welche überwiegend langjährige Berufserfahrung haben. Unterstützt wird das Team durch eine Mitarbeiterin der Lebenshilfe Elmshorn, welche uns bei Kindern mit besonderem Förderbedarf unterstützt. Zudem ist für den Träger und die Mitarbeiter*innen der Prozess der Weiterentwicklung der vorhandenen Qualität ein integraler Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Daher bilden wir uns ständig in gemeinsamen und individuellen Fortbildungen weiter.

 

Christian Stieboldt

Leitung BGS